Fortbildung im Main- Kinzig-Kreis

Alle Mitglieder unseres Teams haben sich intensiv mit der Materie rund um das Thema der PKW-Unfallrettung beschäftigt. Dazu haben wir uns als Team bei verschiedenen Veranstaltungen fortgebildet und bei verschiedenen Challenges mit anderen Teams gemessen (und haben dabei auch immer gut bis sehr gut abgeschnitten). Nun wollten wir unser Wissen auch an andere Kameradinnen und Kameraden weitergeben.

 

Ist es doch so, das wir mit den Schlagwörtern: Innerer Retter, Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst, Standardeinsatzregeln und Kniffs und Tricks in der Gerätehandhabung doch für den ein oder anderen ziemliches Neuland betraten. Und so kam es, dass wir mit genau diesen Themen dem KBI des Main-Kinzig-Kreises (MKK) ein Wochenend-Seminar anboten. Auf diesem „Kreisseminar“ wollten wir damit organisationsübergreifend, nämlich die Feuerwehren und den hauptamtlichen Rettungsdienst, einschl. den Hilfsorganisationen, in einer gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung genau diese Schlagwörter näher bringen bzw. vorhandene Kenntnisse vertiefen.

 

 


Genau so kam es dann auch. Der KBI sagte uns ein erstes Seminar zu. Die ersten Teilnehmer sollten die Kreisausbilder für Truppmann-/Truppführer-Ausbildung neben einzelnen Notärzten sein.

Die Teilnehmer bescheinigten uns, dass wir absolut auf dem richtigen Weg sind und wir sollten dies als Aufbauseminar auf das TH-Seminar des MKK oder des TH-Lehrganges der Landesfeuerwehrschule durchführen.

 

Seit 2011 bieten wir daher jährlich zwei Seminare dieser Art an und alle Teilnehmer, egal ob von der Feuerwehr, Rettungsdienst oder anderer Hilfsorganisation, nehmen die Lehrgangsinhalte positiv auf und für ihre Tätigkeit in ihren Organisationen sicherlich auch einiges an neuen Erfahrungen mit.

 

Natürlich freuen wir uns auch, dass wir am Standort Mottgers nicht nur einen geeigneten Übungsplatz haben, sondern vielmehr noch, dass die ortsansässige Feuerwehr alle Lehrgangsteilnehmer lecker verpflegt.

Denn das gehört nämlich auch dazu…ohne Mampf, kein Kampf!

 

Und so fahren jedes Mal die Teilnehmer (in der Regel) begeistert zurück zu ihren Einheiten.

 

Wir sind uns sicher, dass dieses Seminar dazu beiträgt, nicht nur die Kommunikation an den Einsatzstellen zu verbessern, sondern insbesondere die Überlebenschance eines Verunfallten durch trainierte Einsatzkräfte zu erhöhen. In diesem Sinn, meldet euch über den bekannten Weg zu dem Seminar an!

Folge uns auf ...

Besucherzaehler

Frage ? Feedback ? Kontakt ?


Vereinigung zur Förderung des deutschen Unfallrettungswesens e.V.

Sende eine eMail an ...

info@tr-sinntal.de

 

oder

 

webmaster@tr-sinntal.de